Zum Hauptinhalt
Kubernetes in der Praxis

Die Online-Konferenz von Heise

Mastering
Kubernetes 2021

Werden Sie in einem Tag zum Kubernetes-Experten

15. Juli 2021

MEHR ERFAHREN

MEISTERN SIE DIE WICHTIGSTE CONTAINER-TECHNIK

Die Container-Orchestrierung Kubernetes ist zu einer der wichtigsten Stützen moderner IT-Umgebungen geworden. Doch die Arbeit mit Kubernetes stellt Unternehmen immer wieder vor Herausforderungen – nicht zuletzt aufgrund eines rasant wachsenden Ökosystems und komplexer Anwendungsszenarien. Mit unserer Online-Konferenz lernen Sie, wie Sie Kubernetes in der Praxis einsetzen und meistern die wichtigsten Tools und Techniken der Cloud-nativen Welt rund um Kubernetes.

Unsere Experten erklären Ihnen in sieben praxisnahen Vorträgen die wichtigsten Themen rund um Kubernetes. Angefangen bei verschiedenen Anwendungsszenarien von Kubernetes lernen Sie, wie Sie mit Kubernetes GitOps in der Praxis einsetzen können und wie ein zeitgemäßes Monitoring mit Prometheus und Grafana aussieht. Darüber hinaus steigen Sie tief in die Cluster-API ein, meistern wichtige Security-Aspekte in der Arbeit mit Kubernetes und lernen die Vorzüge von Service-Meshes für Ihre Arbeit kennen.

DAS PROGRAMM

09:00 Uhr

Begrüßung

Wir heißen Sie herzlich willkommen zu unserer Online-Konferenz und geben Ihnen einen Ausblick auf den Tag.

Björn Bohn, Heise Knowledge

09:15 Uhr

Kubernetes ist so viel mehr als ein Container-Orchestrierer

Wer an Kubernetes denkt, sieht erstmal die Features zur Orchestrierung von Containern auf vielen Hosts. Allerdings kann Kubernetes so viel mehr, was sowohl bei Dev- als auch bei Ops-Aufgaben helfen kann.

In diesem Vortrag werden die Fähigkeiten näher beleuchtet, die sonst ein Schattendasein fristen.

Mario-Leander Reimer, QAware

10:15 Uhr

GitOps: Einführung in Continuous Operations am Beispiel von Kubernetes

Für viele ist GitOps die Weiterentwicklung klassischer CI/CD-Prozesse. Es klingt simpel und bietet Vorteile, z.B. das konsequente deklarative Beschreiben von Infrastructure as Code. Auch die Security verbessert sich, weder Mensch noch CI-Server brauchen Zugriff auf die Betriebsumgebung. Im Detail sind dann aber viele Fragen zu beantworten:

Welche Tools gibt es? Wie lassen sich Stages realisieren, Fehler bemerken, Helm Charts deployen, Ressourcen löschen oder Secrets sicher ablegen? Wie viele Repositories ergeben Sinn und wie strukturiert man sie? Auf diese und andere Fragen geht der Vortrag ein. Der Fokus wird hierbei auf den Betrieb von Anwendungen auf Kubernetes-Clustern liegen.
Dabei fließen Praxistipps aus meinen Erfahrungen aus knapp zwei Jahren GitOps in Produktion aus verschiedenen Umfeldern ein.

Johannes Schnatterer, cloudogu

11:15 Uhr

Zeitgemäßes Monitoring mit Prometheus und Grafana

Moderne Softwaresysteme, insbesondere in Kombination mit Microservices und Containern, weisen eine starke Verteilung der Softwarekomponenten über mehrere Systeme vor, um Systeme horizontal skalierbar zu machen. Um dies in der Praxis umzusetzen, muss man in der Lage sein, die Last auf dem System und den Einzelkomponenten zu messen.

In diesem Vortrag stellen wir einen zeitgemäßen Monitoring-Stack für Kubernetes auf Basis von Kubernetes und Grafana vor.

TBA, TBA

12:15 Uhr

TBA

Die Vortragsinformationen werden noch bekanntgegeben.

TBA

13:00 Uhr

Mittagspause

14:00 Uhr

Einführung in die Cluster-API

Das Cluster-API-Projekt verfolgt einen Community-getriebenen Ansatz, der eine deklarative API im Stil von Kubernetes umsetzen soll. Die Cluster-API soll es ermöglichen, den Lebenszyklus eines Kubernetes-Clusters innerhalb der Container-Orchestrierung zu managen.
Dafür wird eine von Cloud-Providern unabhängige Cluster-Definition eingeführt, die universell nutzbare Operationen und Default-Implementationen bereitstellt.

Das Ziel dieses Talks ist es, die Struktur der Cluster-API vorzustellen und zu erläutern. Dabei greift Marcel auf eigene Erfahrungen zurück, die er bei der Transformation der Giant-Swarm-Architektur hin zu einer Cluster-API-Implementierung sammeln konnte.

Marcel Müller, Giant Swarm

15:00 Uhr

Expedition in die Welt der Service-Meshes

Wenn Microservices passend zur Organisationsstruktur geschnitten sind, können Teams gemäß dem DevOps-Gedanken von A bis Z für ihre Services verantwortlich sein. Das verringert Geschwindigkeitsverluste durch Abhängigkeiten zu anderen Teams. Auch die Wahl des Tech-Stacks kann dann anhand der Teampräferenz und des Problems erfolgen, statt von Unternehmensrichtlinien vorgeschrieben zu sein. Das schafft Flexibilität.
Doch wie jedes verteilte System bringen auch Microservice-Ökosysteme einige Herausforderungen mit sich: So müssen eine Vielzahl an Querschnittsthemen aus den Bereichen Security und Resilienz nun in jedem Service einzeln behandelt werden. Verringert das nicht letztendlich unsere frisch gewonnene Flexibilität und Geschwindigkeit?
In diesem Vortrag gehen wir gemeinsam auf eine Expedition in die Welt der Service Meshes und erfahren, wie sie uns bei diesen Themen helfen können. Dabei lernen wir die grundlegenden Konzepte und Möglichkeiten von Service Meshes und sehen ein Setup in Aktion.

Dennis Effing, codecentric

16:00 Uhr

Kubernetes Security in Depth – Sicherheit in der Tiefe implementieren oder darin untergehen

Security in Depth ist der Ansatz, verschiedene Sicherheitsmaßnahmen übereinander zu implementieren. Die Hoffnung ist, dass selbst wenn einige diskreditiert sind, andere Maßnahmen greifen und der Angriff abgewehrt wird.

Wir schauen uns an, wie gut dieser Ansatz in Kubernetes implementiert ist und wie weit wir von einer feindlichen Übernahme des Clusters entfernt sind. Dabei zeigt sich, dass die Sicherheitsmechanismen eigentlich gut implementiert sind, aber durch einzelne Fehler, die im Internet empfohlen werden, vollständig ausgehebelt werden können.

Thomas Fricke, endocode

IHRE EXPERTEN

  • Mario-Leander Reimer

    Mario-Leander Reimer

    Business Unit Director, QAware

    Mario-Leander Reimer ist passionierter Entwickler, Architekt und #CloudNativeNerd, er arbeitet als Cheftechnologe bei der QAware GmbH. Er beschäftigt sich intensiv mit Technologien rund um den Cloud-native Stack und deren Einsatzmöglichkeiten im Unternehmensumfeld. Er unterrichtet Cloud Computing und Software-Qualitätssicherung an der TH Rosenheim.

  • Johannes Schnatterer

    Johannes Schnatterer

    Solution Architect & Trainer, Cloudogu

    Mit seiner Arbeit in Dev und Ops verfolgt Johannes das Ziel funktionierende, sichere Anwendungen schnellstmöglich und wirtschaftlich in Produktion zu bringen – und dort zu betreiben. Er ist begeistert von Open Source, allen Cloud-Native-Themen und der lebhaften Community. Aktuell entwickelt und betreibt Johannes mit seinem Team die Plattform my.cloudogu.com und gibt das dabei Gelernte als Autor, Consultant und Trainer weiter.

  • Marcel Müller

    Marcel Müller

    Platform Engineer, Giant Swarm

    Marcel Müller ist Platform Engineer bei Giant Swarm und beschäftigt sich dort in erster Linie mit Kubernetes-Operatoren und Release Engineering. Bei seiner Arbeit hat er täglich Kontakt mit Kubernetes in einer Vielzahl von Produktionssystemen, sowohl in verschiedenen Clouds als auch On-Premises. Er interessiert sich außerdem für die Automatisierung von Infrastruktur in verteilten Systemen und für fehlertolerante Software.

  • Dennis Effing

    Dennis Effing

    IT-Consultant, codecentric

    Dennis Effing ist IT-Consultant und Software Engineer bei der codecentric AG und legt seinen Schwerpunkt auf die architektonische Gestaltung und Entwicklung von Cloud-Native-Anwendungen. Sein Fokus liegt insbesondere auf der Gestaltung und Evaluation von Service-Mesh-Architekturen für den Einsatz beim Kunden.

  • Thomas Fricke

    Thomas Fricke

    Cloud Security Architect

    Thomas Fricke beschäftigt sich seit sieben Jahren mit Containern und Kubernetes, seit 30 mit Linux und Netzen und seit 40 mit Computern. Sein Schwerpunkt liegt auf Security in Kritis-Umgebungen (Energie, Gesundheit) und den dabei notwendigen agilen Transformationen. Er ist Freiberufler, Gründer (Endocode, Persilience) und ehrenamtlich in verschiedenen Gremien, u.a. dem IT Planungsrat, tätig.

TICKETS BUCHEN

  • Ein ganzer Tag Kubernetes-Know-how
  • Sieben Praxisvorträge renommierter Experten
  • Die wichtigsten Kubernetes-Techniken verständlich erklärt
  • Online-Teilnahme vom eigenen Schreibtisch aus
  • Tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmenden aus
  • Stellen Sie den Experten Fragen über den Chat
  • Unbefristeter Zugang zu allen Videos & Materialien
  • Ideal für Teams und Unternehmen

Frühbucherpreis: 149 €*

Profitieren Sie bis zum 17. Juni von unserem Frühbucherrabatt und sparen Sie 50 €!

Sie wollen mit Ihrem Team oder Ihrem Unternehmen an der Konferenz teilnehmen?

Kontaktieren Sie Björn Bohn für ein exklusives Angebot!

JETZT BUCHEN

*Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt. (kann je nach Bestimmungsland im Bestellverlauf variieren).

SILBER-SPONSOR

  • infoteam Software Gruppe

    Die infoteam Software Gruppe realisiert seit fast 40 Jahren spezifische Softwarelösungen für ihre Kunden aus den Märkten Industry, Infrastructure, Life Science und Public Service. Das Kerngeschäft bilden die Teil- oder Gesamtentwicklung von Steuerungs- und Embedded Software, Middleware und Anwendungssoftware – agil, modern und nach aktuellen Security-Anforderungen. Spezialdisziplinen sind u. a. normativ regulierte Software für den Einsatz in Medizin- und Laborgeräten gemäß IVDR und MDR sowie funktional sichere Software bis zur höchsten Sicherheitsstufe. Abgerundet wird das Portfolio dank unserer langjährigen Erfahrung mit der Umsetzung von Fachverfahren in der öffentlichen Verwaltung sowie Datenanalysen, KI und maschinellem Lernen.

    Die infoteam Software Gruppe beschäftigt mehr als 300 Mitarbeiter in Europa und China. Stammsitz ist in der Metropolregion Nürnberg. infoteam ist mit dem New Work Star Award ausgezeichnet und zählt zu den TOP 100 innovativsten Mittelständlern Deutschlands.

SPONSORING

Sie haben Interesse an einer Partnerschaft? Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie als Sponsor von unseren maßgeschneiderten Paketen.

Gern erstellen wir Ihnen ein Angebot!

Tarik El-Badaoui // +49 [0] 511 5352-395 // teb@heise.de