Zum Hauptinhalt
EmTech New Food Online Konferenz

Online-Konferenz

New Food

The taste of tomorrow

24. Juni 2021

MEHR ERFAHREN

Wie ernähren wir uns in Zukunft?

Wie verändert sich die Produktion von Lebensmitteln?
Kommen Fleisch, Fisch, Eier und Milchprodukte in Zukunft aus dem Labor?
Welche Technologien sind notwendig, um gesunde Lebensmittel nachhaltig zu erzeugen?
Sind die im Labor erzeugten Lebensmittel tatsächlich gesünder und nachhaltiger als eine natürliche, ressourcenschonende Ernährung?

Die erste EmTech Germany-Konferenz gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen. Sie erwarten spannende Vorträge internationaler Experten und erhalten wichtige Impulse zu New-Food-Trends: Fleisch-Alternativen, Gentechnologie, Konsumentenwünsche und Zukunftspotenzial – alles unabhängig, aktuell und kompetent.

Die EmTech Germany richtet sich an Lebensmittelhersteller und Einzelhändler, Vertreter aus Agrarwirtschaft und Lebensmittelverbänden, Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen, Lebensmittelwissenschaftler, Vertreter von biotechnischen sowie Pharma-Unternehmen.

DIE KONFERENZ

  • 9:00 Uhr

    Welcome

  • 9:15 Uhr – Keynote

    A technology-driven transition toward sustainable food: opportunities and risks in alternative proteins

    Liz Specht, Ph.D., Good Food Institute

    Feeding the world in a sustainable way is one of the biggest challenges in the near future. How is food production changing – what stage of development have we reached with meat, fish, eggs and dairy products from the lab? Moreover, are they really healthier and more sustainable than a natural, resource-conserving diet? In our opening-keynote Liz Specht will shed light on these questions.
  • 10:05 Uhr

    Sponsored Talk (30 min)

  • 10:55 Uhr

    Cultured meat: From the fermenter to the table – The business with animal substitutes from the lab

    Deepak Choudhury, Singapore Institute of Manufacturing Technology

    Cultured meat, fish and other protein foods are not only recognized as sustainable alternatives to traditional agricultural products. They are – of course – also an economic factor. How much business is behind these alternatives and how will a market for them develop? Deepak Choudhury talks about the money behind the ideology.

  • 11:20 Uhr

    Plant-based food and alternative proteins – Alternative protein sources from plants, insects and air – crickets and mealworms following the plant-burger?

    Dr. Volker Heinz, Direktor & CEO, DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik

    Plant-based meat substitutes are already established – now, what other protein sources could satisfy our meat appetite in a meatless way? And which technologies underlie this new trend? Will our meat of the future really come from the fermenter or does the future belong to mealworms and crickets? Perhaps, we will simply eat up our atmospheric CO2 surplus? Volker Heinz knows the alternatives to the alternatives.
  • 11:45 Uhr

    How to produce and regulate culture technique: Meat without animals – How does it work and what is inside?

    Kai Purnhagen, University of Bayreuth

    Being able to eat something does not mean being allowed to eat it. When will meat, fish and milk alternatives actually be permitted to be called meat, fish or milk. When will they arrive on supermarket shelves? In Singapore, the first meat alternatives from the laboratory have been approved and can be eaten in restaurants. Kai Purnhagen knows what needs to be taken into account when regulating new foods.  What is allowed on our plates and what can it finally be called.
  • 12:30 Uhr

    Sponsored Talk (20 min)

  • 12:50 Uhr

    Lunch Break

  • 13:30 Uhr – Panel Discussion

    The meat processing industry is increasingly investing in alternatives

    What does the future of (traditional) agriculture look like?

  • 14:35 Uhr

    Deep Dives

    1. Milk from the fermenter for cheese hunger in absence of cows
    2. Neither purely plant-based nor cultivated – are hybrids the future? (David Brandes, Peace of Meat, Laura Gertenbach, Innocent Meat)
    3. Regulations around meat substitutes – what is inside and what is allowed on our plates? (Kai Steinmetz, University of Auckland)
  • 15:45 Uhr

    Start-up Presentations

    1. Meat, fish, egg
    2. Mushroom based, protein from air, plant based cheese

    Positionieren Sie sich und Ihr Unternehmen in einem kurzen Vortrag (10 Min.)

    Nutzen Sie die Chance, Ihre Expertise einem breiten Fachpublikum zu präsentieren, Ihr Fachwissen hervorzuheben und sich und Ihr Unternehmen klar als Experte auf diesem Gebiet zu positionieren. Bewerben Sie sich jetzt! Bis zum 1. Mai 2021 können Sie Ihre Ideen für einen Vortrag einreichen.

    Senden Sie uns gerne eine E-Mail mit konkreten Angaben an: events@heise.de

     

     

     

    Alle Vorträge werden in englischer Sprache gehalten.

IHRE EXPERTEN

  • Liz Specht

    Liz Specht, Ph.D.

    Director of Science and Technology, Good Food Institute

    Liz Specht führt die Abteilung Wissenschaft und Technologie des GFI, um eine Roadmap zur Beschleunigung der alternativen Proteinforschung zu erstellen und gleichzeitig die Wissenschaftler zu befähigen, diese Vision umzusetzen.

    Fachgebiete: Fleisch auf pflanzlicher Basis, Fermentation, technische Analysen, Vorhersage und Modellierung, synthetische Biologie, öffentliche Rede.

  • Kai Purnhagen

    Prof. Kai Purnhagen

    Professor für Lebensmittelrecht, Universität Bayreuth

    Kai Purnhagen arbeitet in den Bereichen EU-Recht, internationales Wirtschaftsrecht sowie interdisziplinäre und vergleichende Rechtsanalyse. In jüngerer Zeit hat er umfassend an verschiedenen Aspekten der Risikoregulierung im EU-Recht, im WTO-Recht und im deutschen Recht gearbeitet, wobei der Schwerpunkt auf der Umsetzung von Erkenntnissen aus den Verhaltens-, Wirtschafts- und Sicherheitswissenschaften in Recht und Regulierung lag.

  • Volker Heinz

    Dr. Volker Heinz

    Direktor & CEO, DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik

    Volker Heinz hat Verfahrenstechnik und Lebensmitteltechnologie studiert und 1997 zu einem Thema der nichtthermischen Prozesstechnik promoviert. Während seiner Zeit als Assistenzprofessor an der TU Berlin koordinierte er zahlreiche EU-Projekte. Seit 2006 ist er Direktor des DIL Deutsches Institut für Lebensmitteltechnik. Er hat mehr als 200 Peer-Review-Artikel, Buchkapitel und Bücher veröffentlicht, hält 20 Patente und ist Mitglied in nationalen und internationalen Gremien und Organisationen.

  • Laura Gertenbach

    Laura Gertenbach

    CEO Innocent Meat

    Laura Gertenbach ist in der Landwirtschaft aufgewachsen. Innerhalb ihres Familienunternehmens gründete sie ein Bio-Fleischgeschäft, ein Weihnachtsbaumgeschäft und einen Headhunter für MINT-Profis. Sie glaubt, dass Maschinen und Algorithmen helfen können, drängende Umweltprobleme zu lösen. Sie hat einen Abschluss in Wirtschaftsinformatik mit Schwerpunkt auf maschinellem Lernen, KI- und ERP-Systemen und einen Bachelor in Betriebswirtschaft.

    www.innocent-meat.com

  • David Brandes

    David Brandes

    Geschäftsführer, Peace of Meat

    David Brandes ist Mitbegründer und Geschäftsführer eines börsennotierten Alt-Protein-Unternehmens. Er hat ein Jahrzehnt Erfahrung in Verbraucher- und Lebensmittelsystemen bei Procter & Gamble, McKinsey & Company und Migros gesammelt. Seine Leidenschaft entwickelt sich darin, Gutes zu tun, indem er Gutes tut. Für den Planeten, für die Tiere, für Innovation. Er konzentriert sich darauf, Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen und gleichzeitig die Zerstörung unseres Planeten durch Menschen zu reduzieren, beginnend mit der größten Auswirkung – unserem Nahrungsmittelsystem.

TICKET BUCHEN

  • Die umfassende Konferenz zu New Food
  • Spannende Vorträge internationaler Experten
  • Drei Deep-Dive-Themen
  • Stellen Sie den Experten Fragen im Online-Chat
  • Tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmenden aus
  • Virtuelle Teilnahme – vom eigenen Schreibtisch aus

Frühbucher-Preis: 225 €*

Profitieren Sie bis zum 27. Mai von unserem Frühbucher-Rabatt und sparen Sie 10 %!

 

JETZT BUCHEN

*Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzl. MwSt. (kann je nach Bestimmungsland im Bestellverlauf variieren).

SPONSORING

Sie haben Interesse an einer Partnerschaft? Kontaktieren Sie uns und profitieren Sie als Sponsor von unseren maßgeschneiderten Paketen.

Vorgefertigte Sponsorenpakete finden Sie hier.

Gern erstellen wir Ihnen auch ein komplett individuelles Paket.

Marcel Ossenkop // +49 (0)511 53 52 133 // marcel.ossenkop@heise.de