Zum Hauptinhalt

Die Online-Konferenz von JFrog und Heise

DevOps im Unternehmen

Zeitgemäße DevOps-Tools und -Techniken meistern

16. Juni 2021

KOSTENLOS ANMELDEN

SO GEHT DEVOPS HEUTE

In vielen Unternehmen sind DevOps-Prinzipien und -Techniken bereits angekommen. Dennoch tun sich die meisten schwer damit, die kulturellen und technischen Anforderungen an die neue Struktur sinnvoll umzusetzen und zu meistern. In der Online-Konferenz von Heise und JFrog lernen Sie von erfahrenen DevOps-Praktikern, wie auch Sie die Vorteile von DevOps in Ihrem Unternehmen nutzen und Ihre Entwicklungsprozesse auf das nächste Level heben können.

In mehreren praxisnahen Vorträgen bringt die Online-Konferenz Ihnen die kulturellen Anforderungen an Unternehmen und an interdisziplinäre, verteilt arbeitende DevOps-Teams näher. Sie zeigt Ihnen, wie Sie die größten Fallstricke der täglichen Arbeit überwinden können. Darüber hinaus lernen Sie in zahlreichen Praxisvorträgen, wie Sie neue Techniken wie GitOps und Serverless Computing meistern, Sicherheitsaspekte in Ihren Prozessen mittels DevSecOps etablieren und warum Service-Meshes zurzeit so ein wichtiges Thema im Bereich DevOps sind.

DAS KÖNNEN SIE LERNEN

  • Die richtige DevOps-Kultur schaffen
  • GitOps in der Praxis einzusetzen
  • Die größten Hürden von Serverless Computing überwinden
  • Service-Meshes evaluieren und nutzen
  • DevOps-Prinzipien in verteilten Teams leben
  • Security mit DevSecOps steigern
ZUM PROGRAMM

DIE KONFERENZ

  • 09:00 Uhr bis 09:15 Uhr

    Begrüßung

    Björn Bohn, heise Knowledge

    Wir heißen Sie herzlich willkommen zu unserer Online-Konferenz und geben Ihnen einen Ausblick auf den Tag.

  • 09:15 Uhr bis 10:00 Uhr

    KEYNOTE: The Singularity is Here: Are Your Deployments Ready?

    Stephen Chin, JFrog

    With the acceleration of digital transformation and shift to cloud and hybrid computing, we have entered a new era where the machines outnumber and out-power the humans. Is your build pipeline fully automated? Have you shifted security practices left? Do you have full observability from code to production? Can you secure and trace your binary dependencies? Are you ready for the singularity? If your answer was not „yes“ for any of the aforementioned questions, your machine overlords require you to attend this session and prepare your DevOps infrastructure for the „new normal“.

  • 10:15 Uhr bis 11:00 Uhr

    DevOps – Das mentale Modell der IT auf den Kopf stellen

    Konstantin Diener, cosee

    Die Errungenschaften der DevOps-Bewegung werden oft auf technische Themen oder Tooling reduziert. Wenn man sich die Veränderungen der letzten zehn bis zwölf Jahre aber genauer ansieht, haben wir nicht weniger getan, als unser Denkmodell für die IT auf den Kopf zu stellen. Wir gehen z.B. ganz anders mit Infrastruktur, Fehlern, Komplexität, Transparenz und Verantwortung um. Dieser Wandel ist wahrscheinlich noch fundamentaler, als die technologischen Veränderungen – in diesem Vortrag schauen wir sie uns an.

  • 11:15 Uhr bis 12:00 Uhr

    The Continuous Integration Approach to Engineering Leadership

    Lena Reinhard, CircleCI

    Sometimes the most powerful tool for teams is confidence, but especially during times of rapid change and uncertainty, it can be hard to come by:

    Confidence in their code. Confidence in their processes. Confidence in their organization. Which is why it’s more important than ever that today’s leaders know when to pull themselves out to create and maintain sight of the bigger picture – and are confident in their ability to continuously evolve.

    With the right leadership mindset and systems in place, it’s possible for teams of all sizes, across all timezones, to measure confidently, identify failures quickly, and make informed changes.

    In this session, attendees will learn:

    • How to create a culture of visibility and accountability in fast-growing organizations
    • Practical tips for leading teams to effectively set goals, pivot, navigate change, and continuously learn
    • CI-based leadership frameworks that create faster feedback loops for teams
  • 12:15 Uhr bis 13:00 Uhr

    Automatisierung der Infrastruktur mit GitOps

    Nicholas Dille, Haufe Gruppe

    Entwickler speichern Quellcode schon lange in der einen oder anderen Versionsverwaltung (z.B. git) und haben das Bauen und Testen automatisiert. Automatisiert wird zwar auch im Deployment und im Betrieb, oft aber nicht so stringent wie in der Softwareentwicklung. Dieser Vortrag erklärt, wie GitOps funktioniert und wie der Einstieg leichtfällt.

  • 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr

    Mittagspause

    Nutzen Sie die Mittagspause gerne zum Austausch mit anderen Teilnehmenden der Konferenz.

  • 14:00 Uhr bis 14:45 Uhr

    Der Serverless-Survival-Guide

    Lars Röwekamp, open knowledge

    Eine Serverless Function zu schreiben ist denkbar einfach. Und auch die Kombinationen mehrerer FaaS zu einem komplexeren System ist kein Hexenwerk. Was aber, wenn die niedlichen kleinen Funktionen sich zur Laufzeit nicht so verhalten, wie gewünscht? Wie sieht das Monitoring der einzelnen Funktionen und des Systems als Ganzes aus? Und was ist mit Testen? Muss die Funktion dazu immer in der Cloud deployt werden oder kann man das produktive System auch lokal emulieren? Wie wichtig ist der Aspekt der Automatisierung und wie wird diese erreicht? Wie beeinflussen Cold- und Warm-Start das Laufzeitverhalten? Diesen und vielen anderen Herausforderungen wollen wir uns in der Session stellen – Aha-Effekte garantiert!

  • 15:00 Uhr bis 15:45 Uhr

    Wie passt der SRE-Ansatz in die DevSecOps-Welt?

    Sven Ruppert, JFrog

    DevOps und SRE scheinen zwei Ansätze für ein und dasselbe Problem zu sein. Beide Lösungsansätze zielen darauf ab, die Lücke zwischen Entwicklungs- und Betriebsteams zu schließen, mit dem einheitlichen Ziel, den Produktions- und Veröffentlichungszyklus ohne Kompromisse in seiner Effizienz und Effektivität optimieren. Beide Themen existieren gleichzeitig im selben Raum und sind ein wesentlicher Bestandteil des Entwicklungsteams.

    Wie unterscheiden sie sich und was bedeutet jeder einzelne? Und wie kann man in einer solchen Konstellation das Thema Sicherheit etablieren?

  • 16:00 Uhr bis 16:45 Uhr

    Expedition in die Welt der Service-Meshes

    Roman Seyffarth, codecentric

    Wenn Microservices passend zur Organisationsstruktur geschnitten sind, können Teams gemäß dem DevOps-Gedanken von A bis Z für ihre Services verantwortlich sein. Das verringert Geschwindigkeitsverluste durch Abhängigkeiten zu anderen Teams. Auch die Wahl des Tech-Stacks kann dann anhand der Teampräferenz und des Problems erfolgen, statt von Unternehmensrichtlinien vorgeschrieben zu sein. Das schafft Flexibilität.

    Doch wie jedes verteilte System bringen auch Microservice-Ökosysteme einige Herausforderungen mit sich: So müssen eine Vielzahl an Querschnittsthemen aus den Bereichen Security und Resilienz nun in jedem Service einzeln behandelt werden. Verringert das nicht letztendlich unsere frisch gewonnene Flexibilität und Geschwindigkeit?

    In diesem Vortrag gehen wir gemeinsam auf eine Expedition in die Welt der Service-Meshes und erfahren, wie sie uns bei diesen Themen helfen können. Dabei lernen wir die grundlegenden Konzepte und Möglichkeiten von Service- Meshes und sehen ein Setup in Aktion.

  • 17:00 Uhr

    Abschluss und Networking

    Björn Bohn, heise Knowledge

    Wir hoffen, Sie haben viel gelernt und nutzen den restlichen Abend für Austausch und Networking mit Teilnehmern und Speakern.

IHRE EXPERTEN

  • Stephen Chin

    Stephen Chin

    VP of Developer Relations, JFrog

    Stephen Chin is VP of Developer Relations at JFrog, author of Raspberry Pi with Java, The Definitive Guide to Modern Client Development, and Pro JavaFX Platform. He has keynoted numerous Java conferences around the world including Oracle Code One, where he is an 8-time Rock Star Award recipient. Stephen is an avid motorcyclist who has done evangelism tours in Europe, Japan, and Brazil, interviewing hackers in their natural habitat.

  • Konstantin Diener

    Konstantin Diener

    CTO, cosee

    Konstantin Diener ist CTO bei cosee. Er ist leidenschaftlicher Softwareentwickler und brennt für Clean Code und Test Driven Development. Als CTO kümmert er sich mittlerweile mehr um die Rahmenbedingungen für cross-funktionale Entwicklungsteams. Er spricht regelmäßig auf Konferenzen und war Autor der Kolumne „DevOps Stories“ im Java Magazin.

  • Lena Reinhard

    Lena Reinhard

    VP Product Engineering, Circle CI

    Lena Reinhard is VP Product Engineering at CircleCI, the leader in continuous integration and delivery for developer teams. In her 15+ year career, she’s been building and scaling high-performing engineering organisations and helping distributed teams succeed, starting with her own startup to corporates and NGOs.

  • Nicholas Dille

    Nicholas Dille

    DevOps Engineer, Haufe Gruppe

    Nicholas Dille ist DevOps Engineer bei der Haufe Gruppe, einer digitalen Mediengruppe in Freiburg. Er beschäftigt sich mit Containerisierung, Virtualisierung und Automatisierung in heterogenen Umgebungen. Seit fast 20 Jahren ist er als Blogger, Sprecher und Autor aktiv und wurde für dieses Engagement von Microsoft seit 2010 als MVP ausgezeichnet. Seit 2017 ist er ebenfalls Docker Captain. 

  • Sven Ruppert

    Sven Ruppert

    Developer Advocate, JFrog

    Sven arbeitet seit 1996 mit Java in Industrieprojekten. Er war fast 20 Jahre als Berater weltweit tätig, bevor er zu JFrog kam. Seit fast 10 Jahren hält Sven Vorträge auf internationalen Konferenzen und publiziert regelmäßig online und in Magazinen und Büchern. Als Developer Advocate (DevSecOps) für JFrog beschäftigt sich Sven neben den Themen DevSecOps auch mit Core Java/Kotlin, Mutationstests von Web-Apps und Distributed Unit-Testing.

  • Lars Röwekamp

    Lars Röwekamp

    CIO New Technologies, open knowledge

    Lars Röwekamp ist Gründer von open knowledge. Er beschäftigt sich im Rahmen seiner Tätigkeit als „CIO New Technologies“ mit aktuellen Technologietrends, wie Cloud Computing, Big Data und KI (Twitter @mobileLarson).

  • Roman Seyffarth

    Roman Seyffarth

    Consultant & Software Engineer, codecentric

    In seiner aktuellen Rolle als Berater und Software Engineer bei codecentric setzt Roman alles daran, Entwicklungsteams durch aktuelle Methoden der DevOps-Bewegung nachhaltig zu befähigen und zu beschleunigen. Sein Fokus liegt dabei auf testgetriebener Entwicklung, Automatisierung jeglicher Art, Cloud-Infrastruktur und Kubernetes.

JETZT DABEI SEIN

  • Ein ganzer Tag DevOps-Know-how
  • Sieben Praxisvorträge renommierter Experten
  • DevOps von den kulturellen Grundlagen bis zur technischen Umsetzung
  • Online-Teilnahme vom eigenen Schreibtisch aus
  • Tauschen Sie sich mit anderen Teilnehmenden aus
  • Stellen Sie den Experten Fragen über den Chat
  • Unbefristeter Zugang zu allen Videos & Materialien
  • Ideal für Teams und Unternehmen
JETZT KOSTENLOS ANMELDEN

UNSER PARTNER

  • JFrog

    JFrog hat es sich zur Aufgabe gemacht kontinuierliche Updates durch flüssige Software (“Liquid Software”) zu ermöglichen, und Entwickler in die Lage zu versetzen, qualitativ hochwertige Anwendungen zu liefern die sicher und ohne Ausfallzeiten an die Endbenutzer fließen. Unsere Lösungen sind Enterprise-ready und unterstützen On-Prem-, Cloud-, Hybrid- und Multi-Cloud-Konfigurationen. Mehr als 6.000 Kunden verlassen sich auf JFrog, um ihre Binaries für ihre geschäftskritischen Anwendungen zu verwalten, darunter mehr als 70% der Fortune 100 – Unternehmen wie Amazon, Facebook, Google, Netflix, Uber, VMware und Spotify vertrauen auf JFrog.